Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 27.12.2007

Beim ersten Mal

(Knocked Up)
USA 2007, Komödie, Drama 129 Minuten

Bei Jungfrau (40), männlich, sucht ... hat sich Regisseur und Autor Judd Apatow mit schwerwiegenden sexuellen Startschwierigkeiten beschäftigt. Diesmal kümmert er sich um die Schwierigkeiten, die es geben kann, wenn gleich ein erstes Mal Folgen hat.

Ben (Seth Rogen) ist ein sympathischer, aber etwas chaotischer Faulenzer, der in den Tag hinein lebt und gemeinsam mit seinen Freunden eine eher unprofitable Internetfirma betreibt. Alison (Katherine Heigl) ist eine attraktive

 

Fernsehjournalistin, die soeben zur Moderatorin befördert wurde. Eine Nacht, eine Bar, der Zufall und sicherlich auch etwas zu viel Alkohol sorgen dafür, dass diese unvorstellbare Paarung für einen One-Night-Stand funktioniert, auch wenn das beide danach so schnell wie möglich wieder vergessen wollen. Doch acht Wochen und einen Schwangerschaftstest später merken beide: Ein bisschen schwanger? Gibts nicht!

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden


 




  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Universal




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Handlung: originell
Inszenierung: originell
Darstellerische Leistungen: authentisch
Pointen: unzählig
  Diese Kritik wird automatisch aus 13 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Seth Rogen 7 Bewerten
Katherine Heigl 8,2 Bewerten
Paul Rudd 7 Bewerten
Jonah Hill 7 Bewerten


User Kritiken

alle Userkritiken anzeigen
Eigene Kritik schreiben
Marderu
Junior Kritiker
am 19.03.2008
Nette Grundidee, nette Schauspieler, nette Dialoge.. Zusammenfassend kann man sagen, der Film war nett, nur leider eben nicht mehr. Denn mir fehlte eindeutig der Pfiff... Ein weiterer 0-8-15 Frauenfilm, mit unglaublich platten Humor.
Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird. Winston Churchill
 
AykSundstroem
Junior Kritiker
am 03.10.2007
Wer auf Gags wie: "Sorry Schatz, ich hab heute Durchfall! "Egal, das macht mich besonderes scharf" steht! kann sich das gerne antun. Ich habe selten einen Film mit so schlechten und banalen Gags gesehen, wie diesen. Angekündigt u.a. durch Cinema war ein Gagfeuerwerk für Liebhaber von Filmen à la "Verrückt nach Mary". Nun, ich habe zum ersten Mal in meinem Leben nach knapp 40 Minuten ein Kino verlassen, weil der Film so selten unkomisch war. Dabei war ich übrigens nicht er einzigste. Aber nun denn, Humor ist bekanntlich Geschmackssache.
 
alle Userkritiken anzeigen


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Zusammen ist man weniger allein   Rush Hour 3   Die Liebe in mir   Am Ende kommen Touristen   Ich glaub - ich lieb meine Frau