Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 10.06.2005

Constantine

USA 2005, Thriller, Science Fiction 121 Minuten

John Constantine war in der Hölle. Und ist zurückgekehrt.
Er kam mit einer Gabe auf die Welt, die er verabscheut: Er kann Halbblut-Engel und -
Dämonen erkennen, die sich als Menschen tarnen und in unserer Welt leben. Und diese
schrecklichen, überdeutlichen Visionen trieben ihn in den Selbstmord. Doch er wurde gegen
seinen Willen wiederbelebt und muss sich jetzt erneut unter den Lebenden behaupten. Von nun
an trägt er das Kainsmal des Selbstmörders, der auf Erden eine zweite Chance bekommt – eine
Gratwanderung zwischen Himmel und Hölle. Vergeblich hofft er auf Erlösung, indem er die
Schergen des Teufels dahin zurückschickt, wo sie herkommen.
Constantine ist allerdings kein Heiliger. Die Welt um ihn herum ernüchtert ihn
zusehends, mit dem Jenseits kann er erst recht nichts anfangen – also ergibt er sich dem Alkohol
und den Ausschweifungen: ein verbitterter Held, der nichts mehr hasst als das Heldentum.
Constantine kämpft um unsere Seelen, aber er lehnt unsere Bewunderung und Dankbarkeit ab –
und unser Mitgefühl sowieso.
Er will einfach nur, dass der Spuk endlich vorbei ist.
Als eine skeptische Polizeidetektivin (RACHEL WEISZ als Angela Dodson) verzweifelt,
weil sie den geheimnisvollen Tod ihrer geliebten Zwillingsschwester (auch von Weisz gespielt)
nicht aufklären kann, bittet sie Constantine um Hilfe. Ihre gemeinsame Odyssee führt die beiden
in die Welt der Dämonen und Engel, die sich unter der Fassade des heutigen Los Angeles
verbirgt. Mitten in den katastrophalen Ereignissen einer anderen Dimension müssen sie Farbe
bekennen und ihren ganz persönlichen Frieden mit der Welt schließen – koste es, was es wolle.

 




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Nach Hellboy, Spiderman und Hulk ist Constantine nun der nächste Comicheld, der auf die Kinoleinwand kommt. Die fesselnde Story wurde von Regisseur Francis Lawrence eindrucksvoll inszeniert. Die beeindruckenden Specialeffects tragen ihr positives dazu bei. Keanu Reeves leistet durch überzeugende darstellerische Leistungen gute Arbeit. Gesamteindruck: sehenswert
  Diese Kritik wird automatisch aus 32 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Keanu Reeves 8,81 Bewerten
Rachel Weisz 7,54 Bewerten
Shia LaBeouf 6,7 Bewerten
Djimon Hounsou 7,57 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben

phreek
Meisterkritiker
am 01.04.2008
Wow, also so ein Film begeistert mich total. Hier wird der Sinn des Lebens neu hinterfragt und eine sehr direkte Antwort durch John Constantine gegeben, denn er glaubt nicht - er weiss es. Sehr empfehlenswert. Viel Spass. PHREEK
"Es sind schon Menschen für einen Bruchteil dessen, was Sie gesehen haben, bei lebendigem Leibe verbrannt worden." - Die neun Pforten
 
Demimondaine
Junior Kritiker
am 26.06.2005
ist eigentlich ein sehr guter film mit tollen schauspielerischen leistung. gelegentlich vielleicht ein wenig klischeehaft, alles in allem aber ein sehr gelungener film mit hervorragenden schauspielern.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Final Call   Mathilde - Eine grosse Liebe   Blade - Trinity   After The Sunset   White Noise - Schreie aus dem Jenseits