Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 25.04.2008

Der Goldene Kompass

(His Dark Materials - The Golden Compass)
USA, Fantasy 113 Minuten

Doch Lyra ist in ihrer Welt niemals allein – stets wird sie von ihrem Dæmon, dem kleinen, wandelbaren Tier namens Pantalaimon begleitet. In unserer Welt wohnt die Seele still und unsichtbar im menschlichen Körper – in Lyras Welt ist der Dæmon ein lebenslanger Gefährte.
Doch Lyras Welt verändert sich. Die alles beherrschende Verwaltung namens Magisterium unterjocht die Bevölkerung – im Zuge dunkler Machenschaften werden zahlreiche Kinder von den

 

geheimnisvollen Gobblern gekidnappt. Auch die Kinder des Seefahrer-Volkes der Gypter werden entführt, und sie berichten von Gerüchten, dass die Kinder in ein Forschungslabor im Norden verschleppt und dort unaussprechlichen Experimenten ausgesetzt werden.
Als Lyras bester Freund Roger (Ben Walker) verschwindet, schwört sie, ihn zu retten – und wenn sie bis ans Ende der Welt gehen muss.
Lyras ebenso eleganter wie ungehobelter Onkel, der Forscher Lord Asriel (Daniel Craig),

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
macht sich zur gleichen Zeit auf, um ein rätselhaftes, „Staub“ genanntes kosmisches Phänomen zu untersuchen, dessen Ursprung er in den Sphären des Nordlichts über dem eisigen Polarkreis vermutet.
Lyra will ihren Onkel unbedingt begleiten, doch der lehnt kategorisch ab. Eine zweite Chance bekommt sie, als eine Wissenschaftlerin aus der Stadt das College besucht: Die attraktive Forscherin und Weltreisende Mrs. Coulter (Nicole Kidman) zaubert Lyra aus ihrer

 


bisherigen Umgebung fort und lockt sie mit Londoner Abenteuern.


  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Warner Bros.




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Handlung: spannend
Inszenierung: eindrucksvoll
Special Effects: beeindruckend
Darstellerische Leistungen: überzeugend
  Diese Kritik wird automatisch aus 39 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Nicole Kidman 8,82 Bewerten
Daniel Craig 8,55 Bewerten
Dakota Blue Richards 9,89 Bewerten
Sam Elliott 9,71 Bewerten


User Kritiken

alle Userkritiken anzeigen
Eigene Kritik schreiben
DasWieselchen
Junior Kritiker
am 29.12.2007
Der Film ist anfangs sehr schön aufgebaut, was ihn interessant wirken läst. Aber nach einer halben stunde baut der film ständig ab. Das Kind entwickelt keine sehr auffälligen persönlichkeitssprünge, was es mehr danach aussehen läst als wen sie mit dem Film langsam mit wächst. Lord Asriel ist im Film eine Person, die sich nicht sehr entwickelt. Diesem Beispiel folgt auch Mrs. Coutler , sie ist im Film die beauftragte des Magistrats. Sie befolgt wie ein Hund so gut wie jeden befehl des Magistrats, eiskalt ohne jegliche Reuegefühle. Die Nebencharaktere konnten nicht gerade eine qualitativ hohe Schauspielerische Leistung zu tage bringen. Grafisch und Effekte technisch hat sich der Regisseur richtig bemüht da was auf die Beine zu bringen. Dadurch kommt die Geschichte auch gleich um ein schlag besser rüber. Diese ist auch, bis auf ein paar Kleinichkeiten nicht schlecht gemacht. Im Großen und Ganzen kann ich nur sagen das dieser Film, ein guter Kinderfilm ist, den man auch ein zweites Mal sehen kann.
Wer mich ehret, den will ich auch ehren; wer aber mich verachtet, der soll wieder verachtet werden
 

crazyreini
Junior Kritiker
am 12.12.2007
Am Anfang war die Handlung etwas langatmig und man konnte nicht wirklich in die Geschichte eintauchen. Erst zur Mitte des Filmes wurde es interessanter. Nur war er da auch schon zu Ende.. Die Special Effects sind gut gemacht, die schauspielerische Leistung war auch in Ordnung. Alles in allem ein netter Film, den man aber kein 2tes mal gesehen haben muss.
 
alle Userkritiken anzeigen


User Kommentare

Kommentar schreiben

Hasenkind
Administrator
am 12.12.2007
@ Katrin68 also verstanden habe ich ihn schon... und das beim ersten mal :-) freue mich schon auf den zweiten teil. weiteres möchte ich sagen, dass ich persönlich den charakter von kidman eigentlich gut fand. sie hat zu wenig "text" gehabt finde ich, aber vielleicht kommt das im zweiten teil. es gab auch viel "wirbel" um den film. z.b wurde folgendes berichtet: "Weil die Buchvorlage des Atheisten Philip Pullman eine deutlich antiklerikale Botschaft hat und Kirchenleute als Gedankenpolizisten darstellt, rufen katholische Gruppen jetzt zum Boykott auf." fandet ihr wirklich, dass das stimmt? lg
"Ich weiß, dass ich nichts weiß, aber viele wissen selbst das nicht."
 
Die Todeskandidaten   Schwerter des Koenigs - Dungeon Siege   Mr Brooks - Der Moerder in Dir   Tell   Machtlos