Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 13.04.2006

Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia

(The Chronicles of Narnia: The Lion, the Witch & th)
USA 2005, Fantasy

England, während des Zweiten Weltkriegs: Zum Schutz vor Bombenangriffen werden die Geschwister Peter (WILLIAM MOSELEY), Susan (ANNA POPPLEWELL), Edmund (SKANDAR KEYNES) und Lucy (GEORGIE HENLEY) von London zum Landsitz eines alten Professors (JIM BROADBENT) geschickt. Beim Versteckspiel entdeckt die Jüngste, Lucy, in einem leeren Zimmer einen seltsamen Schrank. Er ist das Tor zu einem magischen Land: Narnia! Von wundersamen Kreaturen, Zwergen und anderen fabelhaften Gestalten bewohnt,

 

war Narnia einst ein friedliches Paradies. Doch die Weiße Hexe (TILDA SWINTON) hat das Land mit einem Fluch belegt: Seither herrscht ewiger Winter. Die Älteren wollen Lucy anfangs nicht glauben, doch schließlich betreten alle vier Geschwister das geheimnisvolle Land und erleben fantastische Abenteuer bei ihrem Versuch, den Bann zu brechen und dem Löwen Aslan, dem rechtmäßigen Herrscher von Narnia, in einer gewaltigen Schlacht zu seinem Recht zu verhelfen.

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden


 




  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Walt Disney Studios




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Nachdem Herr der Ringe dem Fantasygenre einen neuen Höhepunkt gebracht hat ist es schwierig einen ähnlich guten Film zu produzieren. Regisseur Andrew Adamson versucht es mit einer bekannten Geschichte. Der Film erzählt eine spannende Geschichte welche mit überzeugenden Special Effects gespickt, aufwendig inszeniert wurde. Die jungen Darsteller zeigen ausgezeichnete darstellerische Leistungen. Alles in Allem ein sehenswertes Fantasyspektakel.
  Diese Kritik wird automatisch aus 81 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Georgie Henley 7,7 Bewerten
William Moseley 7,87 Bewerten
Skandar Keynes 7,22 Bewerten
Anna Popplewell 7,19 Bewerten


User Kritiken

alle Userkritiken anzeigen
Eigene Kritik schreiben
daweed
Junior Kritiker
am 01.03.2006
also bevor ma so grosse reden schwingt, sollt ma sich vielleicht amal in ruhe die buecher geben und sich dann a bissl drueber informiern, in welcher beziehung der c.s.lewis und der j.r.r.tolkien zueinander gstanden sind. wobei wer "filmkritikerin13" heisst, hat eigentlich eh schon verloren...
 
Filmkritikerin13
Junior Kritiker
am 14.01.2006
Der Film war zwar allgemein garnicht so schlecht, die Handlung ist aber von J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe total abgeklatscht! Die bösen Geschöpfe auf der Seite von Jadis sind exakt gleich wie ´die Orks aus Herr der Ringe. Wenn der Regisseur schon umbedingt so ein gutes und beliebtes Buch verfilmen muss, dann wengigstens mit ETWAS FANTASIE. Die einzigen gutén Schauspieler im Film waren die Darsteller von Jadis, Lucy Pevensie und Herrn Tumnus. Im großen und ganzen ein Schmaus für Fantasy-Fans, aber nichts für Leute mit Geschmack für gute Filme!!!
 
alle Userkritiken anzeigen


User Kommentare

Kommentar schreiben

phreek
Meisterkritiker
am 01.04.2008
hier ist das plakat auch nicht sichtbar: http://ecx.images-amazon.com/images/I/51VBADWZYQL._SS500_.jpg
"Es sind schon Menschen für einen Bruchteil dessen, was Sie gesehen haben, bei lebendigem Leibe verbrannt worden." - Die neun Pforten
 
Es ist ein Elch entsprungen   Flightplan - Ohne jede Spur   Die Abenteuer von Shark Boy und Lava Girl   Die Legende des Zorro   Imaginary Heroes