Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start:

Die Schwester der Königin

(The Other Boleyn Girl)
USA, Drama 115 Minuten

Anne (Natalie Portman) und ihre jüngere Schwester Mary (Scarlett Johansson) sind für ihren ehrgeizigen Vater Sir Thomas Boleyn (Mark Rylance) kostbare Aktivposten, deren Privatle-ben sorgfältig gesteuert werden muss, um der Familie den größtmöglichen finanziellen und gesellschaftlichen Vorteil zu sichern. In der Überzeugung, dass Anne über das Potential ver-fügt, einen höhergestellten Bewerber anzulocken, lehnt Sir Thomas das Eheangebot einer an-gesehenen

 

Händlerfamilie ab und bietet statt dessen Mary als Braut.

Schon bald sieht Sir Thomas eine einmalige Gelegenheit gekommen, um Annes Schönheit und Intelligenz im besten Licht zu präsentieren: sein Schwager, der Herzog von Norfolk (Da-vid Morrissey), arrangiert einen Besuch im Hause der Boleyns – Gast soll König Heinrich VIII. (Eric Bana) höchstpersönlich sein. Sir Thomas weiß nur zu genau, dass Königin Katha-rina von Aragon (Ana Torrent)

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
keinen männlichen Thronfolger zu gebären vermochte und König Heinrich bereits Ausschau nach einer Mätresse hält; daher weist er Anne an, sich von ihrer besten Seite zu zeigen, um den Monarchen zu beeindrucken. Der König ist augenblick-lich von der wagemutigen jungen Frau gebannt, doch Anne erweist sich als zu eigensinnig für diesen König, der sich stattdessen für die sanftmütige und ebenso hübsche – wenn auch jung-vermählte

 


– Mary interessiert.

Zutiefst bezaubert von Mary, ruft der König die gesamte Boleyn-Familie – inklusive Mutter (Kristin Scott Thomas), Vater, Norfolk, beide Schwestern und ihren Bruder George (Jim Sturgess) – an den königlichen Hof, in der ausdrücklichen Absicht, Mary zu seiner Geliebten zu machen. Sir Thomas und der Herzog von Norfolk sind von dieser Wendung begeistert – und sogar Marys passiver Ehemann stimmt pflichtgetreu dem zweifelhaften Arrangement zu. Doch Mary, im Herzen ein einfaches Mädchen vom Lande, hat kein Interesse am Leben einer Mätresse bei Hof. Anne hingegen hat die Zurückweisung durch den König nicht verwunden und frisst die Wut auf ihre Schwester zunächst in sich hinein. In einem verzweifelten Ver-such, ihre eigene Zukunft und ihr Glück zu sichern, flieht sie in eine verbotene, geheime Ehe-schließung, doch sehr schnell kommt ihr ihre Familie auf die Schliche. Sie schicken Anne nach Frankreich und verbannen sie vom Tudor-Hof.

Trotz ihrer anfänglichen Widerwilligkeit verliebt sich Mary schon bald aufrichtig in den zärt-lichen und aufmerksamen Heinrich. Sie wird von ihm schwanger und alles läuft zur Zufrie-denheit – bis Komplikationen in der Schwangerschaft sie ans Bett fesseln und das romanti-sche Interesse des Königs erlischt. Das ist der Moment, auf den Anne gewartet hat. Gerade als Mary und George ihre Stellungen am Hof allmählich bedroht sehen, kehrt die noch immer verbitterte Anne zurück, befeuert von einem einzigen Ziel: Sie hat vor, den König zu verfüh-ren und Rache zu üben für das, was sie als unverzeihlichen Verrat ihrer Schwester Mary an-sieht.

Die intrigante Anne sorgt sogar dafür, dass König Heinrich ihre Schwester Mary und das neu-geborene Kind – einen Jungen! - des Hofes verweist und zurück zu aufs Land geschickt wird. Nachdem Mary aus dem Weg geschafft wurde, beginnt Anne mit ihrer ausgefeilten Strategie – denn sie will nicht nur die Mätresse des Königs, sondern selbst Königin werden. Sie gibt sich ihm nicht hin, sondern verlangt, dass der König seine 20jährige Ehe mit Katharina von Aragon annulliert und die alternde Königin wegschickt. Heinrich lehnt zunächst ab – denn eine solche Entscheidung würde bedeuten, mit dem Papst in Rom zu brechen und Englands Zukunft aufs Spiel zu setzen.


  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Universal




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Handlung: fesselnd
Inszenierung: eindrucksvoll
Darstellerische Leistungen: überzeugend
Dialoge: pointiert
  Diese Kritik wird automatisch aus 11 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Natalie Portman 8,4 Bewerten
Eric Bana 6,33 Bewerten
Scarlett Johansson 7,38 Bewerten
Christopher Fosh 7,83 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
Karobade
Junior Kritiker
am 26.05.2008
Fesselndes und spannend inszeniertes Historienabenteuer. Sehenwert
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
Karobade
Junior Kritiker
am 26.05.2008
Ich kann den Film nur empfehlen .
 
8 Blickwinkel   Der rote Baron   Helden der Nacht   27 Dresses   Saw 4