Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start:

Hardcover

D 2008, Komödie 93 Minuten

Christoph Kreiss (LUCAS GREGOROWICZ), 31, leidlich gut aussehender, aber frustrierter Single und stolzer Besitzer eines Renault Twingo, träumt von einer grandiosen Karriere als Schriftsteller. Doch zu mehr als ein paar Schundromanen für den Verlag „Kemper und Bergmann“, der die Krimi-Reihe um den Helden Nick Sturm herausbringt, hat er es bis jetzt noch nicht gebracht. Und da die Kohle hinten und vorne nicht reicht, muss er sich bei der Autovermietung Imperium etwas dazu verdienen.

 

Just an einem solchen Arbeitstag wird Christoph Zeuge eines besonders dreisten Diebstahls. Ein junger Mann macht sich an einem 7er Imperium- BMW zu schaffen und braust davon.

Doch der Autodieb kommt nicht weit und wenig später findet sich Christoph auf einer Düsseldorfer Polizeiwache wieder. Kriminalhauptmeister Jürgens (FILIP PETERS) vermeldet stolz, dass der gestohlene BMW bereits eine Stunde nach Christophs Anruf gefunden werden konnte. Jetzt muss der Literat in

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
spe nur noch bei der Gegenüberstellung den Langfinger identifizieren. Der ist der Polizei bereits bekannt. Dominik Adler (WOTAN WILKE MÖHRING) heißt er, hatte schon Jugendarrest, ist jetzt auf Bewährung wegen Drogen und Diebstahlsdelikten und zählt zum Dunstkreis um Kiezkönig Chico Weidner…

Da wittert Christoph seine Chance. Was wäre, wenn er eben diesen offensichtlichen Profi-Kriminellen als Informanten benutzen würde? Zu Recherchezwecken

 


versteht sich, um nah dran zu sein am Milieu und das Ganze dann möglichst authentisch für den Krimi-Stoff schlechthin umsetzen zu können... Gesagt, getan. Statt Dominik Adler zu verpfeifen, behauptet Christoph – sehr zum Ärger von Jürgens – den Mann nicht zu kennen. Wenig später sitzen die beiden auch schon bei einem Bier in der nächsten Kneipe. Zunächst will Dominik von den Plänen seines „edlen Retters“ nichts wissen, aber dann erklärt er sich doch bereit, den angehenden Schriftsteller in die Szene einzuführen.

  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Universum




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Handlung: originell
Inszenierung: innovativ
Darstellerische Leistungen: überzeugend
Dialoge: amüsant
Pointen: gelungen
  Diese Kritik wird automatisch aus 10 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Lucas Gregorowicz 8,75 Bewerten
Justus von Dohnanyi 8,57 Bewerten
Wotan Wilke Möhring 9,12 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
noch keine Kritiken geschrieben


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Vielleicht vielleicht auch nicht   Ein toedlicher Anruf   Ein Mann fuer alle Unfaelle   There Will Be Blood   Into the Wild