Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 06.12.2007

Hostel 2

USA 2007, Horror 92 Minuten

Die Jagd ist wieder eröffnet. Elite Hunting sucht frische Beute – und zwar menschliche…

Die drei Freundinnen Beth (LAUREN GERMAN), Lorna (HEATHER MATARAZZO) und Whitney (BIJOU PHILIPS) denken, ein Wochenendtrip sei eine gute Idee: Ein wenig ausspannen vom Trubel in der Weltstadt Rom, ein Wellness-Wochenende in einem exotischen Spa in Osteuropa…Das Angebot ihrer neuen Bekannten, der zauberhaften Axelle (VERA JORDANOVA) klingt allzu verlockend. Also setzen sich die

 

drei Amerikanerinnen in den Zug und brechen auf nach Bratislava.
Auf den ersten Blick finden Beth, Lorna und Whitney in dem Hostel an ihrem Zielort tatsächlich eine wahre Oase vor. Aber schon bald stellen sie fest, dass dies nur die Fassade einer Todesfabrik ist, in der die privilegierte, kranke Kundschaft von Elite Hunting ihre düstersten Fantasien wahr werden lässt: Die dekadenten Klienten des sinistren Unternehmens zahlen absurde Summen, um Menschen ungestraft foltern und

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
auf möglichst bestialische Weise töten zu können. Wird für die drei unglücklichen jungen Frauen aus dem Wellness-Wochenende eine tödliche Reise ohne Wiederkehr?


 




  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Sony Pictures




Bewertungen

Bewertung

- TV tauglich

Kritik

Handlung: durchschnittlich
Inszenierung: eindrucksvoll
Special Effects: teilweise gut
Darstellerische Leistungen: überzeugend
  Diese Kritik wird automatisch aus 8 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Lauren German 6,33 Bewerten
Heather Matarazzo 4,5 Bewerten
Bijou Phillips 4 Bewerten
Roger Bart 4 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
amokfrosch
Kritiker
am 04.01.2008
Niemals würde ich mir diesen Film ansehen, wenn ich vorhätte in den Urlaub zu fahren. Egal wie eklig oder unrealistisch man die Hostel Reihe findet, ein unangenehmer Beigeschmack bleibt unweigerlich erhalten. Das liegt natürlich an der originellen Story (aus dem ersten Teil schon). Man fährt in den Urlaub und wird kurzerhand als Opfer für Hobby-Mörder oder Organersatzteillager (Touristas)missbraucht. Auch Hostel 2 hat alles, was ein solider Horror-Thriller braucht: Er erzeugt ekel, ist blutig und man weiß nie wie es ausgeht. Zum Glück kann man auch bei dieser Fortsetzung darauf vertrauen, dass sich nicht alles aus dem ersten Teil wiederholt. Auch wenn man als Zuschauer nun vorgewarnt ist, bleibt der Ablauf größtenteils unbekannt und spannend. Dies ist auch den neuen Schauspielern zu verdanken. Die Hobby-Metzger können überzeugen, ebenso wie die Opfer. Bis zum vorhersehbaren Finale ist es also nur eine Frage des stabilen Magens...
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
SHIT - Die Highschool GmbH   Unbesiegbar - Der Traum seines Lebens   Glueck im Spiel   Die Faehrte des Grauens   Stirb langsam 4.0