Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 27.09.2005

Laws of Attraction

USA 2004, Komödie 91 Minuten

Audrey Woods (Julianne Moore) ist New Yorks beste Scheidungsanwältin. Bis Daniel Rafferty (Pierce Brosnan) beschliesst, ebenfalls in der Ostküsten-Metropole zu praktizieren. Ihr erster gemeinsamer Fall bringt die beiden nicht nur beruflich näher. Nach etlichen "Huevos de Chivo" (angeblich ein alkoholischer Drink aus Kuba, unbestätigt) anlässlich einer "Besprechung", lernen sie sich von einer ganz anderen Seite kennen, nur um am nächsten Tag im Gerichtssaal wieder die Zähne zu fletschen. Das geht eine Zeit lang so weiter. Einmal gewinnt sie, einmal er. Doch privat läuft nichts mehr. Bis sie anlässlich einer eher ausgefallenen Scheidung von der Richterin dazu verknurrt werden, nach Irland zu reisen, um dort ein Schloss zu besichtigen und rauszukriegen, welcher Ehe-Partei das Besitztum wohl zustehen mag. Der Zufall will, dass genau zu dieser Zeit an dem verlassenen Örtchen eine Feier stattfindet. Die Protagonisten sehen sich genötigt an dieser teilzunehmen und diesmal führt der ausgiebige Konsum von Alkohol sogar dazu, dass die beiden neben dem Kater noch mit je einem zusätzlichen Ring an der Hand aufwachen. Oooops!
Laws of Attraction
Nach vielen "Huevos de Chivo"

Neuigkeiten reisen schnell. Sogar schneller als Flugzeuge. So kommt es, dass die Presse der beiden Bindung verkündet hat, bevor sie sich Scheiden lassen können. Wenn man als Scheidungsanwalt zu den Stars der Szene gehört, hat man auch einen Ruf zu verlieren. Dass will keiner der beiden. Und so beschliessen die beiden, eine Zeit lang die Rolle des Ehepartners zu mimen, um nicht gleich wieder in die Schlagzeilen zu geraten. Das läuft auch erstaunlich gut. Bis man merken muss, dass es allzu schwer ist, als konkurrenzierende Anwälte im selben Fall, voreinander Geheimnisse zu bewahren. Die Scheidung ist nicht mehr aufzuhalten.

Doch! Erneut wird der Trennung der beiden Eheender etwas in den Weg gestellt. Diesmal die Erkenntnis, dass die vermeintliche Heirat gänzlich ungültig ist. Dann stünde dem getrennten Leben ja nichts mehr quer. Aber ist das Eheleben wirklich so nicht wünschenswert, wie es der Berufsalltag den beiden täglich vorspielt?

 


DVD

Dieser Film bei Amazon

Homepage

Schauspieler

Pierce Brosnan, Julianne Moore, Michael Sheen, Parker Posey

Regie

Peter Howitt


Bewertungen

Bewertung

- Selten guter Film

Kritik

Wie bereits George Clooney schlüpft nun auch Pierce Brosnan in die Rolle eines Scheidungsanwaltes. Gemeinsam mit Julianne Moore spielt er in einer emotionsgeladenen Geschichte mit amüsanten Dialogen. Die ausgezeichnete darstellerische Performance des hochkarätigen Duos kann sich sehen lassen. Gesamturteil: sehenswert
  Diese Kritik wird automatisch aus 9 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Pierce Brosnan 8,5 Bewerten
Julianne Moore 9,4 Bewerten
Michael Sheen 7,5 Bewerten
Parker Posey 5 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
rainer
Kritiker
am 01.10.2006
Obwohl Julianne Moore und auch Pierce Brosnan hervorragende Leistungen bieten,ist diese Komödie aufgrund der sehr seichten Dialoge,eine Enttäuschung und bereitet dem Zuschauer über weite Strecken wenig Unterhaltsames.
Bin vor allem ein Liebheber klassischer,dialoglastiger Filme.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Der Herr des Hauses   Per Anhalter durch die Galaxis   House of Wax   Chuckys Baby   Das Schwiegermonster