Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 31.12.2005

Madagascar

USA 2005, Komödie, Trickfilm 80 Minuten

Der eingebildete Löwe Alex, das vorlaute Zebra Marty, die ständig panische Giraffe Melman und die divenhafte Nilpferddame Gloria sind die absoluten Stars im Zoo des New Yorker Central-Parks. Ihr ganzes Leben haben sie in Gefangenschaft verbracht – allerdings in einer sehr sorglosen und äußerst angenehmen Gefangenschaft. Schließlich drohen keine Gefahren, für leckere Mahlzeiten ist stets gesorgt und tagtäglich werden sie von den Zoobesuchern bestaunt und bewundert.

Doch Marty ist sehr traurig: Zu sehr beschäftigt ihn – bei all dem Überfluss und der Alltagsroutine - der Gedanke an ein Leben außerhalb des Zoos. Und als er eines Tages zufällig hinter den Fluchtversuch einiger hochbegabter Pinguine kommt, gewinnt seine Neugierde die Oberhand. Er macht sich auf zu einen Ausflug in die Welt da draußen, nach der er sich so sehr sehnt – und will eigentlich vor Tagesanbruch zurück sein. Doch mitten in der Nacht stellen Alex, Melman und Gloria fest, dass ihr Freund verschwunden ist – und beschließen, selbst auszubrechen und Marty zurückzuholen, bevor irgendjemand ihr Verschwinden bemerkt hat.

Allerdings erregen ein Löwe, eine Giraffe und eine Nilpferddame, die über die Straßen wandern und U-Bahn fahren, selbst in einer Stadt wie New York ein gewisses Aufsehen. Alex, Melman und Gloria spüren Marty schließlich in der Grand Central Station auf – doch bevor sie nach einer tierisch rasanten Flucht in die Bahn steigen können, die sie in den Zoo zurückbringen soll, werden sie narkotisiert, eingefangen und auf ein Schiff nach Afrika verfrachtet.

So sind sie Martys Wunsch nach „Zurück in die Wildnis“ unfreiwillig näher gerückt… Doch auf der Reise sabotieren die intriganten Pinguine das Schiff, und Alex, Marty, Melman und Gloria werden als Schiffbrüchige an die Küste der exotischen Insel Madagaskar gespült. Und damit fängt das Abenteuer erst so richtig an!

Nun müssen die Großstadt-Tiere herausfinden, wie man in der Wildnis überlebt – und sie entdecken die wahre Bedeutung der Redewendung „Das ist ein Dschungel dort draußen!“. Alex, Marty, Melman und Gloria haben so seltsame Tiere wie die einheimischen Lemuren noch nie gesehen, aber irgendwie kann man sich schon verständigen – und nach einem ersten Schrecken findet der Lemuren-Clan die Zugereisten eher erheiternd als gefährlich.
Allerdings sind die Gesetze des Dschungels irgendwie anders als die Regeln, die unsere großstädtischen Zoobewohner bisher so gewohnt waren. Für New Yorker ist das definitiv zuviel Natur! Schließlich will Löwe Alex nur noch eins: zurück in sein Leben als Zoo-Star – auch wenn er notfalls nach Hause schwimmen muss…


 




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Der Nachfolger von Shreck 1 und 2 aus der Dreamworks Schmiede kann an den Erfolgen der Vorgänger durchaus anschließen. Die Geschichte ist originell, die gelungenen Pointen sind amüsant. Aus tricktechnischer Sicht zeigt Madagascar durch brilliante Animation hohes Niveau. Diesmal gibt es für die Dreamworker ein sehenswert
  Diese Kritik wird automatisch aus 80 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)


User Kritiken

alle Userkritiken anzeigen
Eigene Kritik schreiben
LeStelle
Kritiker
am 25.07.2006
Nit so gut wie Shrek, aber durchaus sehenswert!!
~*~Cogito, ergo sum!~*~ ~*~Ich denke, also bin ich!~*~
 
liquid78
Junior Kritiker
am 05.05.2006
mmmmmh; ich bin irritiert. ist mir etwa der humor abhanden gekommen. da ich das eigentlich nicht denke, möchte ich meiner verwunderung ausdruck geben, dass der film so gut bewertet wird. in keinem fall kann madagascar mit den shrek-teilen mithalten; sogar "findet nemo" ist einige klassen besser als mdgscr! witz ist toootal flach. für kinder o.kay...., aber für "große kinder", zu denen ich mich mit 28 jahren zähle, einfach nur ermüdent! auch der plot ist langweilig bis einschläfernd.nein, ich habe den filn nicht nur auf dvd geguckt! ich war im kino. aber trotzdem.....
 
alle Userkritiken anzeigen


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Krieg der Welten   Die Eisprinzessin   Verflucht   So was wie Liebe   Batman Begins