Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 01.12.2005

Millions

GB 2004, Komödie 99 Minuten

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ziehen die Brüder Anthony und Damian mit ihrem Vater in eine Neubausiedlung. Beide versuchen mit den neuen Lebensumständen fertig zu werden, doch der siebenjährige Damian verkriecht sich zunehmend in einer ganz eigenen Welt, in der es für jede Situation Heilige gibt. Seine Internet-Recherchen auf diesem Gebiet sind schon recht professionell und er ist mit „seinen“ Heiligen in permanentem Kontakt. So glaubt er auch an eine

 

„heilige Fügung“ als ein Koffer voller Geld plötzlich wie aus heiterem Himmel auf seine selbstgebaute Hütte fällt.

Sein größerer Bruder Anthony ist da schon etwas realistischer, woher das Geld kommt ist ihm relativ egal, doch er stellt rasch fest, das dieses Geld schnell ausgegeben werden muss! Es sind über 200.000 Pfund und die britische Währung wird bereits in sieben Tagen wertlos sein. Doch auf welche Weise kann man eine so riesige

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
Summe Geld verjubeln, vor allem wenn man noch nicht voll geschäftsfähig ist?

Während Damian versucht, allen Wohltätigkeitsorganisationen und hilfsbedürftigen Menschen in seiner Nähe finanziell unter die Arme zu greifen, denkt Anthony vielmehr an seine persönlichen Bedürfnisse und befindet sich in einem Kaufrausch.
Doch beide Jungen merken schnell, das so eine Menge Geld auch zu einer Last werden kann. Als die eigentlichen Eigentümer des

 


Geldes ihnen bereits auf den Fersen sind, ihr Vater langsam Verdacht schöpft und sie in einem Strudel von Problemen stecken, merken sie, dass wirkliches Glück nichts mit Geld zu tun hat.


  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Twentieth Century Fox




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Millions ist ein Familienfilm mit einer originellen Story, welche von Regisseur Danny Boyle inszeniert wurde. Die Dialoge sind amüsant, hervorzuheben sind die überzeugenden Leistungen der Darsteller. Ein Grund wiedereinmal ins Kino zu gehen.
  Diese Kritik wird automatisch aus 8 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Alex Etel 8,25 Bewerten
Lewis McGibbon 10 Bewerten
James Nesbitt 10 Bewerten
Daisy Donovan 10 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
noch keine Kritiken geschrieben


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Frau mit Hund sucht Mann mit Herz   Ein Duke kommt selten allein   Der verbotene Schluessel   Deuce Bigalow European Gigolo   Sin City