Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 22.11.2004

Out of Time - Sein Gegner ist die Zeit

(Out of Time)
USA 2003, Thriller 106 Minuten

Als seine krebskranke Geliebte Ann nur noch durch eine teure Spezialbehandlung gerettet werden kann, leert Polizeichef Whitlock den mit Drogendollars gefüllten Reviertresor und übergibt ihr das Geld. Doch am nächsten Tag sind Ann und ihr Ehemann tot - ermordet von jemandem, den Whitlock schnellstens ausfindig machen muss. Schließlich ist seine Noch-Ehefrau mit den Ermittlungen betraut und darf nichts von der ganzen Sache erfahren. Zudem muss Whitlock das FBI in Schach halten, das das sichergestellte Drogengeld abholen will... Nach One False Move und Teufel in Blau präsentiert Carl Franklin erneut einen stilsicheren Noir-Thriller. Dabei kann er sich voll auf Oscar-Preisträger Denzel Washington (Training Day) verlassen, der seine vielschichtige Rolle mit höchster Professionalität meistert. Pluspunkte verdienen sich auch die attraktiven Ladies Eva Mendes (Irgendwann in Mexiko) als Gattin und Sanaa Lathan (Blade) als Geliebte. Elegant inszeniert und erlesen fotografiert, sollte dieses knallharte Cop-Movie Genre-Fans magnetisch anziehen.

 


DVD

Dieser Film bei Amazon

Homepage

Schauspieler

Denzel Washington, Eva Mendes, Sanaa Lathan, Dean Cain

Regie

Carl Franklin


Bewertungen

Bewertung

noch keine Bewertung vorhanden

Kritik

derzeit nur "Eigene Kritik" möglich
  Dieser Film wurde erst mal bewertet.
Helfen Sie die Kritik relevanter zu machen und bewerten Sie diesen.
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Denzel Washington 8 Bewerten
Eva Mendes 5,5 Bewerten
Sanaa Lathan 6 Bewerten
Dean Cain 6 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
rainer
Kritiker
am 20.10.2006
Ein wirklich spannender Film,mit einigen überraschenden Wendungen.Die Dialoge sind durchaus nachvollziehbar mit einem kräftigen Portion Witz.Denzel Washington bietet eine überzeugende Leistung,während Eva Mendez etwas blass bleibt.
Bin vor allem ein Liebheber klassischer,dialoglastiger Filme.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
8martin
Junior Kritiker
am 09.06.2009
Eine extrem dämliche Story vor allem was das völlig unglaubwürdige Ende angeht. Das ist nämlich überhaupt nicht happy – und der Zuschauer schon gar nicht. Aus dem großen Topf ’Polizeiarbeit’ hat man die üblichen Zutaten zusammengemixt: Versicherungsbetrug, Eheprobleme, Schießereien, Prügeleien und Tote natürlich. Und damit Denzel Washington und Eva Mendes besser aussehen, hat man ihnen einen kumpelhaften, etwas zerzausten Tölpel zur Seite gestellt. Selbst der Titel ist so sinnfrei wie der ganze Film. Sollte wohl eher ’Out of Mind’ heißen. Kein Hauch von Spannung, nur platte Unterhaltung bei der man krampfhaft nach der Fernbedienung sucht, wenn man nicht mit vorgehaltener Waffe zum Hinschauen gezwungen wird. Wo sind bloß Witz und Atmo geblieben? Hatten wohl beim Dreh frei. Denzel brauchte wohl Geld oder will er partout vom Good-Boy-Image wegkommen? Und ich empfand ihn bisher immer als Garant für gute Filme.
 
Hulk   Timeline   Walking Tall - Auf eigene Faust   Big Fish - Der Zauber, der ein Leben zur Legende m   In 80 Tagen um die Welt