Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start:

Outsourced - auf Umwegen zum Glück

(Outsourced)
USA 2006, Komödie 103 Minuten

Todd Anderson (JOSH HAMILTON) leitet ein Call-Center in Seattle, das amerikanischen Kitsch - wie übergroße Hüte in Form eines Käses - an US-Kunden verkauft. Gleich zu Beginn des Films erfährt er von seinem Chef Dave (MATT SMITH), dass seine gesamte Abteilung aus Spargründen in das Billiglohnland Indien ausgelagert, sprich, outgesourced werden soll. Warum teure Arbeitskräfte bezahlen, wenn auch die Inder - zwar mit Akzent, aber dennoch Englisch sprechen? Vor die Entscheidung gestellt, entweder arbeitslos zu sein und seine Firmenaktien zu verlieren oder seinen dortigen Nachfolger samt neuer Belegschaft auf amerikanisches Call-Center-Niveau einzuarbeiten, entscheidet sich Todd für Indien. In Mumbai angekommen, lernt er am Bahnhof seine erste Lektion über Indien: „Sie müssen springen“, ruft ihm eine fröhliche Stimme im Vorbeilaufen am Bahnsteig zu. Es bleibt ihm nichts anderes übrig. Also springt Todd auf den fahrenden überfüllten Zug und fährt in die rund 60 Kilometer entfernte Kleinstadt Gharapuri.

„Sind Sie Mister Tod?“ begrüßt ihn am Bahnhof von Gharapuri sein strahlender Nachfolger Puro (ASIF BASRA). Der kann noch gar nicht glauben, dass er ab jetzt als Verkaufsleiter eines amerikanischen Call-Centers ein Gehalt von 11.000 Dollar pro Jahr verdienen wird und nun endlich seine große Liebe Baghyashree heiraten kann. Todd, müde von der Reise und erschlagen von der Hitze, will eigentlich nur noch seine Ruhe und in sein Hotelzimmer gefahren werden. Außerdem macht sich schon das Eisgetränk Gola in seinem Magen bemerkbar, das er bei einem Straßenhändler zur Erfrischung gekauft hatte. Puro dagegen besteht darauf Todd in einem Zimmer bei seiner Tante Aunti Ji (SUDHA SHIVPURI) unterzubringen. Dort sei es „gewiss nicht so einsam wie im Hotelzimmer“. Todd nimmt die indische Gastfreundschaft an und bezieht seine neue Bleibe. Im Kreise der Familie wird der 32-Jährige erst einmal ausgequetscht...

 




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Handlung: nachvollziehbar
Darstellerische Leistungen: duchschnittlich
Dialoge: witzig
Pointen: gelungen
  Diese Kritik wird automatisch aus 5 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Josh Hamilton 8,2 Bewerten
Ayesha Dharker 9 Bewerten
Larry Pine keine Bewertung Bewerten
Asif Basra 8 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
noch keine Kritiken geschrieben


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
21   Shine a Light   Die Welle   Babylon A D   Wanted