Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 02.11.2007

Stirb langsam 4.0

(Live Free or Die Hard)
USA 2007, Action 128 Minuten

Es ist der Beginn des Feiertags, aber der New Yorker Polizeidetektiv McClane (Bruce Willis) feiert nicht. Er hatte gerade wieder eine Auseinandersetzung mit seiner Tochter Lucy, die zum College geht, und dann erhält er einen Rou-tinejob: Er soll den jungen Hacker, Matt Farrell (Justin Long) für ein Verhör zum FBI bringen. Aber bei McClane driftet das Normale häufig ins Außergewöhnliche ab – und er gerät mal wieder zur falschen Zeit an den falschen Ort.

Mit

 

Farrells Hilfe begreift McClane allmählich, was das zu-nehmende Chaos um in herum bedeutet. Ein Angriff auf die verwundbare Infrastruktur der Vereinigten Staaten, der die komplette Nation lahm legen soll, zeichnet sich ab. Die mysteriöse Gestalt hinter diesem Plan, Thomas Gabriel (Timothy Olyphant), ist McClane bei der Umsetzung seines unglaublichen Vorhabens immer einige Schritte voraus.


 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden


 




  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Twentieth Century Fox




Bewertungen

Bewertung

- Selten guter Film

Kritik

Handlung: spannend
Inszenierung: atemberaubend
Special Effects: beeindruckend
Darstellerische Leistungen: überzeugend
Dialoge: amüsant
  Diese Kritik wird automatisch aus 21 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Bruce Willis 8,33 Bewerten
Timothy Olyphant 6 Bewerten
Justin Long 8,8 Bewerten
Cliff Curtis 6,75 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
moviecam
Junior Kritiker
am 14.11.2007
Ich hab den Film im Kino gesehen und eigentlich weiß ich nicht so recht, was ich schreiben soll. Ales ist sehr routiniert und das erschreckt mich ein wenig. Bruce Wllis ist natürlich auch im Ater gut,die Story ok., die Action wie immer übertrieben, nichts Neues unter der Sonne. Das ist so ein film, wo du mich am nächsten Tag nichts mehr da ist.
dabelyou
 
DasWieselchen
Junior Kritiker
am 24.07.2007
Der Film war stark ähnlich mit den anderen teilen von Stirb Langsam was sich wohl bei jedem Stirb Langsam fan in freude umgewandelt hat. Fehler in diesem Film sind bei den Lichteffekte, Kolissenbauten und ein paar Explosionen aufgetretten. Ein Paar Witze sind etwas zu Computer bezogen was dazu führt das sie manche Leute nicht verstehen und diese Filmstelle als eher Langweilig empfinden. Fazit ein etwas älterer Bruce Willes mit einer leicht veränderten Geschichte. Jedem dem die anderen Stirb Langsam gefallen haben gefällt auch dieser teil. Ich persönlich fand die Idee zwar gut das Bruce zu rauchen und mit seinem Lieblings Fluch „Fuck“ aufgehört hat aber einen kleinen Witz darüber hätte ich schon erwartet. Für mich Persönlich ist Stirb Langsam 4.0 genau wie seine Vorgänger ein spitzen Erfolg geworden.
Wer mich ehret, den will ich auch ehren; wer aber mich verachtet, der soll wieder verachtet werden
 


User Kommentare

Kommentar schreiben

Hasenkind
Administrator
am 05.11.2007
Ich habe den Film erst vor kurzem gesehen. Mein Kommentar hierzu ist sehr ähnlich wie das von " DasWieselchen". Somit schreibe ich es kein zweites Mal. Icb was positiv überrascht, was Bruci noch alles drauf hat. Hammer! :-)
"Ich weiß, dass ich nichts weiß, aber viele wissen selbst das nicht."
 
Shrek der Dritte   Fluch der Karibik - Am Ende der Welt   Zodiac - Die Spur des Killers   Annapolis   Antarctica