Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 12.06.2003

Super Süß und Super Sexy

USA/2002, Komödie

Nichts für prüde Gemüter! Super süß und super sexy ist zwar eine eher einfach gestrickte Komödie, repräsentiert jedoch dennoch ein fast perfektes Produkt Hollywoods im neuen Millenium. Das ist ein zweifelhaftes Kompliment, aber als die Antwort des fun-begeisterten Yankee-Girls auf Bridget Jones sind die Mainstream-Ausflüge von Nancy Pimentals lukrativem Drehbuch zweifellos effektiv. Der Eröffnungssong aus dem Soundtrack, Macy Grays "Sexual Revolution", liefert die perfekte Begleitmusik für die Männerfresserin Christina (Cameron Diaz), deren Bindungsangst auf eine harte Probe gestellt wird, als sie Peter (Thomas Jane) trifft und merkt, dass er der Richtige ist. Unterstützt von ihren Freundinnen Courtney (Christina Applegate) und Jane (Selma Blair), plant sie, sich den Typen zu schnappen. Der kleine Road-Trip-Umweg des Films strengt die Lachmuskeln mit Gags an, bei denen es um Dinge geht wie peinliche Flecken auf den Klamotten, Oralsex, faulendes Essen, knallbunte Kleidung und die einfachen Freuden guter alter Romantik. Die Besetzung stimmt bis aufs I-Tüpfelchen und der Film kommt mal wüst zotig mal konventionell charmant daher. Super süß und super sexy ist eine schizophrene Komödie, aber ihre zwei Persönlichkeiten passen irgendwie doch auf unwiderstehliche Weise zusammen.

 


DVD

Dieser Film bei Amazon

Homepage

Schauspieler

Cameron Diaz

Regie

Roger Kumble


Bewertungen

Bewertung

noch keine Bewertung vorhanden

Kritik

derzeit nur "Eigene Kritik" möglich
  Dieser Film wurde erst mal bewertet.
Helfen Sie die Kritik relevanter zu machen und bewerten Sie diesen.
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Cameron Diaz 5,73 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
Pizza
Kritiker
am 15.07.2006
Der Film ist beschissen. Kein toller Film.
 
Poppey
Junior Kritiker
am 15.08.2005
Cameron Diaz besticht durch eine hervorragende schauspielerische Glanzleistung in ihrer unnachahmlichen, äußerst zurückhalten Art. Noch heute profitiere ich von den inspirierenden Inhalten. Leider ist mir die Pro-Irak-Haltung bitter aufgestoßen. Etwas mehr vordersinniger Humor wäre angebracht gewesen. Es ist schließlich nicht jeder ein Alfred Einstein.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
One Hour Photo   Ghost Ship   der pianist   2 Fast 2 Furios   Bulletproof Monk Der kugelsichere Moench