Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start: 04.12.2003

Terminator 3 - Rebellion der Maschinen

(Terminator 3 - Rise of the Machines)
USA 2003, Action, Science Fiction 109 Minuten

Stell dir eine Welt vor, in der permanent Dunkelheit herrscht und die Maschinen das Schicksal der Menschheit kontrollieren. Stell dir vor, du bist der Einzige, der dies verhindern kann. Aber bevor du das kannst, muss etwas Schreckliches passieren.
John Connor

Eine Dekade ist vergangen. Vor zehn Jahren gelang es John Connor (NICK STAHL), den „Tag der Abrechnung“ zu verhindern – den Tag, an dem das hoch entwickelte Maschinen-Netzwerk der Firma Skynet die Menschheit vernichten sollte. Der 29. August 1997 kam – und ging, obwohl Skynet zweimal versucht hatte, Connor zu töten und die Menschheit in den Krieg zu reißen.

Mittlerweile ist Connor 22 Jahre alt und lebt im Untergrund. Ohne Wohnung, Kreditkarten, Telefon und ohne Job. Es gibt keinen Beweis für seine Existenz. Und keine Möglichkeit für Skynet, ihn zu finden. Doch dann tritt T-X (KRISTANNA LOKEN) aus der Dunkelheit – Skynets hoch entwickelter, neuer Killer-Cyborg, deren schöne menschliche Gestalt nur von ihrer Unbarmherzigkeit übertroffen wird. Sie kommt aus der Zukunft, um den Job zu erledigen, den ihr Vorgänger T-1000 nicht zu Ende bringen konnte. Und T-X ist weitaus mächtiger, gefährlicher und zerstörerischer als jeder Terminator vor ihr.

Doch diesmal ist John Connor nicht das einzige Ziel. Die unauffällige Tierärztin Kate Brewster (CLAIRE DANES) sieht ihre Vergangenheit und ihre viel versprechende Gegenwart mit einer unvorstellbaren Zukunft zusammenprallen – wenn sie es nicht schafft, der unbesiegbaren T-X zu entkommen. Connor und Kate erkennen, dass der „Tag der Abrechung“ längst angebrochen ist – das Ende der Welt ist nur drei Stunden entfernt. Ihre einzige Hoffnung ist eine Replik des Terminators (ARNOLD SCHWARZENEGGER), Connors mysteriösem – mittlerweile technisch veralteten – früheren Attentäter. Zusammen müssen sie die überlegene T-X besiegen und den „Tag der Abrechnung“ aufhalten – oder sie werden die Zivilisation, wie wir sie kennen, untergehen sehen …


 




Bewertungen

Bewertung

- Würde ich mir selber empfehlen

Kritik

Der dritte Teil der Terminator Serie ist ein würdiger Nachfolger der ersten beiden Teile. Wie gewohnt bietet T3 eine atemberaubende Inszenierung mit einwandfreien Special Effekts. Die spannende Story kommt dabei nicht zu kurz, welche durch das überraschende Ende noch zusätzlich aufgewertet wird.
  Diese Kritik wird automatisch aus 8 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Arnold Schwarzenegger 7,4 Bewerten
Nick Stahl 6 Bewerten
Claire Danes 8 Bewerten
Kristanna Loken 7,33 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
ExRockStar
Junior Kritiker
am 28.01.2007
Da schlägt man die Hände über dem Kopf zusammen, was in diesem Film zu Bruch geht... Dennoch sehr empfehlenswert, weil die Aussage des Films immer präsent ist und auch mit dem überraschenden Ende lohnt, ihn sich ein zweites Mal anzuschauen. Köstlich Schwarzeneggers selbstironische Einwürfe.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Reine Nervensache 2   The Tuxedo - Gefahr im Anzug   Bowling For Columbine   Der Schatzplanet   Haus über Kopf - Betreten auf eigene Gefahr