Bei registrierten Usern sind Google-Anzeigen ausgeschaltet!
Registrieren
Login: Passwort: Registrieren

DVD-Start:

Untraceable

USA 2007, Thriller 101 Minuten

Mord 2.0 - auch in den virtuellen Weiten des Webs lauert allzu reale Gewalt.

Im Krieg gegen die Online-Kriminalität steht die FBI-Spezialistin Jennifer Marsh (Diane Lane) an vorderster Front. Hat sie einen Verbrecher erst mal auf dem Schirm, lässt sie ihn nicht mehr entkommen. Doch diesmal wird aus der Jägerin die Gejagte, als ein erbarmungsloser Gegner sie in ein grausames Katz-und-Maus-Spiel zwingt.
Auf der Website www.killwithme.com lädt ein High-Tech-Serienmörder

 

ein, dem Todeskampf seiner Gefangenen beizuwohnen, und macht die Besucher seiner Internetseite gleichzeitig zu Mittätern. Je mehr Menschen auf die Seite klicken, umso schneller stirbt das Opfer. Alle Versuche, den sadistischen Psychopathen aufzuspüren, laufen ins Leere. Er scheint jeden Trick zu kennen und ist Jennifer und ihrem Kollegen Cross (Colin Hanks) immer einen Schritt voraus. Nicht nur das - er dreht den Spieß um und bedroht auf einmal Jennifer und ihre kleine Tochter

 
kein Film Bild vorhanden
kein Film Bild vorhanden
und erhöht damit noch den Einsatz in diesem packenden Wettlauf gegen die Zeit.

 




  kein Film Bild vorhanden kein Film Bild vorhanden
Alle Bilder © Universal




Bewertungen

Bewertung

- TV tauglich

Kritik

Handlung: fesselnd
Inszenierung: primitiv
Darstellerische Leistungen: überzeugend
Dialoge: unpassend
  Diese Kritik wird automatisch aus 17 Bewertungen erstellt!
  Film bewerten

Schauspielerische Leistungen

(1-10)
Diane Lane 6,67 Bewerten
Colin Hanks 7 Bewerten
Billy Burke 6 Bewerten
Joseph Cross 5,5 Bewerten


User Kritiken

Eigene Kritik schreiben
sistamary
Junior Kritiker
am 03.05.2008
ein gewaltporno der drastischsten art, der mit einer fadenscheinigen moralbotschaft hausiert, die sich auf grund der reisserischen und ultrabrutalen bilder und der dafuer schlecht konstruierten geschichte selbst ad absurdum fuehrt. absolut nicht anschauen! die bilder kommen einer visuellen koerperverletzung des betrachters gleich, vor der ich nur warnen kann. drehbuchautor und regiesseur brauchen eine therapie.
 


User Kommentare

Kommentar schreiben
noch keine Kommentare geschrieben
Ossis Eleven   John Rambo   Sweeney Todd   Die Schwester der Koenigin   8 Blickwinkel